Category
Lead
Die Zürcher Agentur Ruf Lanz hat für Hiltl einen Kinospot realisiert, in dem einem professionellen Sound-Designer über die Schultern geblickt wird. Dabei wird enthüllt, womit heute noch – selbst in Hollywood – gewisse Geräusche produziert werden.
Content
Text
Die Zürcher Agentur Ruf Lanz hat für das vegetarische Restaurant Hiltl einen Kinospot realisiert, in dem einem professionellen Sound-Designer über die Schultern geblickt wird. Dabei wird laut Mitteilung enthüllt, womit heute noch – selbst in Hollywood – gewisse Geräusche produziert werden: mit knackigem Gemüse. Mit Hilfe von Rüebli, Lauch, Tomate und Co. wird die Schlussszene von Quentin Tarantinos Death Proof neu vertont. Idee und Drehbuch stammen von Markus Ruf. Regie führte der in Los Angeles lebende Schweizer Serge Hoeltschi, mit dem Ruf Lanz bereits die TV-Spots «Stevie Wonder» und «Andrea Bocelli» für das Blindenwohnheim Mühlehalde drehte. Produziert wurde der Spot von Onfilm Zürich mit Daniela Berther als Produzentin. Der Sound-Designer ist Peter Bräker, der bereits für Filme wie Snow White, Sternenberg oder ernstfall Havanna gearbeitet hat. Verantwortlich bei Hiltl: Rolf Hiltl (Gesamtverantwortung). Verantwortlich bei Ruf Lanz: Markus Ruf, Danielle Lanz (CD), Gian Marco Juon (Beratung). Gestaltung Plakate, Inserate und Postkarten: Marcel Schläfle (AD), Markus Ruf (Text). Produktion: Onfilm Zürich. Produzentin: Daniela Berther. Regie: Serge Hoeltschi. Kamera: Maher Maleh. Schnitt: Marko Strihic. Sound-Design: Peter Bräker.
Date
Magazine
Main story
Aus
Top Artikel
Aus
Category migration source
Body migration source
Die Zürcher Agentur Ruf Lanz hat für das vegetarische Restaurant Hiltl einen Kinospot realisiert, in dem einem professionellen Sound-Designer über die Schultern geblickt wird. Dabei wird laut Mitteilung enthüllt, womit heute noch – selbst in Hollywood – gewisse Geräusche produziert werden: mit knackigem Gemüse. Mit Hilfe von Rüebli, Lauch, Tomate und Co. wird die Schlussszene von Quentin Tarantinos Death Proof neu vertont. Idee und Drehbuch stammen von Markus Ruf. Regie führte der in Los Angeles lebende Schweizer Serge Hoeltschi, mit dem Ruf Lanz bereits die TV-Spots «Stevie Wonder» und «Andrea Bocelli» für das Blindenwohnheim Mühlehalde drehte. Produziert wurde der Spot von Onfilm Zürich mit Daniela Berther als Produzentin. Der Sound-Designer ist Peter Bräker, der bereits für Filme wie Snow White, Sternenberg oder ernstfall Havanna gearbeitet hat. Verantwortlich bei Hiltl: Rolf Hiltl (Gesamtverantwortung). Verantwortlich bei Ruf Lanz: Markus Ruf, Danielle Lanz (CD), Gian Marco Juon (Beratung). Gestaltung Plakate, Inserate und Postkarten: Marcel Schläfle (AD), Markus Ruf (Text). Produktion: Onfilm Zürich. Produzentin: Daniela Berther. Regie: Serge Hoeltschi. Kamera: Maher Maleh. Schnitt: Marko Strihic. Sound-Design: Peter Bräker.