Category
Authors
Lead
In der Social-Media-Schweiz profitiert 3+ im November vom «Bachelor»-Effekt. Le Matin macht einen grossen Sprung in die Top 10.
Content
Media
Image
Text

Das Social-Media-Jahr neigt sich dem Ende zu und die Schweizer Medienmarken gehen es gemächlich an. Oder verabschieden sich aus dem Ranking: Die Blick-Gruppe - in diesem Fall Blick und Blick am Abend - haben sich entschieden, sich aus dem Ranking zurückzuziehen. Einzelne Medien sind aufgrund ihres ausdrücklichen Wunsches aus dem Ranking ausgenommen, das Ranking bildet daher nicht die vollständige Schweizer Medienlandschaft. Das sorgt an der Spitze für etwas Luft. Mit Energy Schweiz und Izzy sind jedoch immer noch zwei Ringier-Titel in den Top 5 des Rankings vertreten.

Ganz anders der grösste private TV-Sender der Schweiz, 3+. Dieser hat mit CH Media nicht nur einen neuen Besitzer, sondern hatte in den letzten Wochen auch einen neuen «Bachelor». Dieser hat in Thailand zwar nicht seine grosse Liebe gefunden, aber zumindest für ordentlich Verkehr in den Sozialen Medien gesorgt. 42 Prozent steigert der Sender die Interaktionen im Vergleich zum Vormonat - und macht 5 Ränge gut. 

Einen noch grösseren Sprung macht die Westschweizer Zeitung Le Matin. 50 Prozent fleissiger als im Oktober interagiert der Titel mit den Followern. Daraus resultieren sieben Plätze nach oben und der Sprung in die Top 10. 

Grund für den erfolgreichen Le-Matin-Monat ist unter anderem der erfolgreichste Artikel des Monats. Darin geht es um einen Wildsau-Eber, der Kokain, das Schmuggler im Wald versteckt hatten, zerstörte. Wert: 20'000 Franken - die Polizei hörte am Telefon interessiert zu, als sich die Kriminellen über den borstigen Spielverderber beklagten.

 

Text

Tags
Date
Magazine
Main story
Aus
Top Artikel
Aus
Image