Category
Authors
Lead
Mengis Medien reorganisiert die Redaktionen des Walliser Bote, der RhoneZeitung und des Lokalsenders RRO. Ziel: Die Zusammenarbeit fördern, die publizistische Qualität stärken.
Content
Media
Image
Text

Mengis Medien ist Herausgeberin des Walliser Bote und der RhoneZeitung und betreibt das Lokalradio RRO sowie die Online-Portale Rro.ch und 1815.ch. Auf den 1. Januar 2019 werden die Redaktionen reorganisiert. Durch Ressorts soll die Zusammenarbeit gestärkt werden. «Die einzelnen Redaktionen bleiben bestehen und sind auch künftig unter der Leitung der jeweiligen Chefredaktoren. Neu werden redaktionsübergreifende Ressorts eingeführt, um die Zusammenarbeit zu fördern und Synergien zu nutzen», so Armin Bregy, publizistischer Leiter der Mengis Medien. Fünf Ressorts sind definiert: Politik, Wirtschaft, Sport, Kultur sowie Gesellschaft/Vermischtes.

Journalistische Spielarten In den verschiedenen Ressorts werden Themen medienübergreifend diskutiert und umgesetzt. Die jeweiligen Ressortleiter definieren in Zusammenarbeit mit den Chefredaktionen, welches Medium ein Thema behandelt, wie die Berichterstattung gestaltet wird und welche Kanäle bespielt werden. Durch die redaktionsübergreifende Zusammenarbeit soll auch die publizistische Qualität der Mengis Medien gestärkt werden. «Wird beispielsweise in der RhoneZeitung ein Artikel publiziert, kann das Thema abends im Radio debattiert werden. Oder rro liefert die News, der Walliser Bote den Hintergrund dazu. Verschiedenste Spielarten sind möglich», so Bregy. Hochgehalten wird dabei die Meinungsvielfalt. «Wir sind uns bewusst, dass das Medienhaus Mengis im Oberwallis viel publizistische Kraft vereint. Umso wichtiger ist es, dass in unserer Berichterstattung auch künftig sämtliche politischen Richtungen berücksichtigt werden.»

Die Ressortleiter Für die Leitung der fünf Ressorts konnte das Medienhaus Mengis etablierte und frische Kräfte gewinnen: David Biner übernimmt das Ressort «Politik», Werner Koder steht dem Wirtschaftsressort vor. Beide sind bereits Mitglied der WB-Chefredaktion. Die redaktionsübergreifende Sportabteilung übernimmt Hans-Peter Berchtold, Leiter WB-Sportredaktion. Für «Gesellschaft/Vermischtes» ist Journalist Mathias Gottet zuständig. Für das Ressort «Kultur» konnte Nathalie Benelli verpflichtet werden. Sie wechselt nach acht Jahren als Verantwortliche für Kulturpromotion bei Kultur Wallis zurück zu Mengis Medien.

Neuer Moderationsleiter Ab dem 1. Januar 2019 übernimmt Joel Bieler die Leitung des Moderatorenteams von RRO. Bieler wurde früh mit dem Radiovirus infiziert. Bereits während seiner Lehrzeit war er regelmässig als freier Mitarbeiter für RRO tätig. Ab 2011 durchlief er beim Lokalsender die Radiomacherausbildung und lernte das Radiohandwerk von der Pike auf. In den letzten Jahren wurde Bieler als Moderator im Morgenprogramm eine prägende Stimmen des Senders.

Date
Magazine
Main story
Aus
Top Artikel
Aus
Image
Image
Category migration source
Body migration source

Mengis Medien ist Herausgeberin des Walliser Bote und der RhoneZeitung und betreibt das Lokalradio RRO sowie die Online-Portale Rro.ch und 1815.ch. Auf den 1. Januar 2019 werden die Redaktionen reorganisiert. Durch Ressorts soll die Zusammenarbeit gestärkt werden. «Die einzelnen Redaktionen bleiben bestehen und sind auch künftig unter der Leitung der jeweiligen Chefredaktoren. Neu werden redaktionsübergreifende Ressorts eingeführt, um die Zusammenarbeit zu fördern und Synergien zu nutzen», so Armin Bregy, publizistischer Leiter der Mengis Medien. Fünf Ressorts sind definiert: Politik, Wirtschaft, Sport, Kultur sowie Gesellschaft/Vermischtes.

Journalistische Spielarten  In den verschiedenen Ressorts werden Themen medienübergreifend diskutiert und umgesetzt. Die jeweiligen Ressortleiter definieren in Zusammenarbeit mit den Chefredaktionen, welches Medium ein Thema behandelt, wie die Berichterstattung gestaltet wird und welche Kanäle bespielt werden. Durch die redaktionsübergreifende Zusammenarbeit soll auch die publizistische Qualität der Mengis Medien gestärkt werden. «Wird beispielsweise in der RhoneZeitung ein Artikel publiziert, kann das Thema abends im Radio debattiert werden. Oder rro liefert die News, der Walliser Bote den Hintergrund dazu. Verschiedenste Spielarten sind möglich», so Bregy. Hochgehalten wird dabei die Meinungsvielfalt. «Wir sind uns bewusst, dass das Medienhaus Mengis im Oberwallis viel publizistische Kraft vereint. Umso wichtiger ist es, dass in unserer Berichterstattung auch künftig sämtliche politischen Richtungen berücksichtigt werden.»

Die Ressortleiter Für die Leitung der fünf Ressorts konnte das Medienhaus Mengis etablierte und frische Kräfte gewinnen: David Biner übernimmt das Ressort «Politik», Werner Koder steht dem Wirtschaftsressort vor. Beide sind bereits Mitglied der WB-Chefredaktion. Die redaktionsübergreifende Sportabteilung übernimmt Hans-Peter Berchtold, Leiter WB-Sportredaktion. Für «Gesellschaft/Vermischtes» ist Journalist Mathias Gottet zuständig. Für das Ressort «Kultur» konnte Nathalie Benelli verpflichtet werden. Sie wechselt nach acht Jahren als Verantwortliche für Kulturpromotion bei Kultur Wallis zurück zu Mengis Medien.

Neuer Moderationsleiter Ab dem 1. Januar 2019 übernimmt Joel Bieler die Leitung des Moderatorenteams von RRO. Bieler wurde früh mit dem Radiovirus infiziert. Bereits während seiner Lehrzeit war er regelmässig als freier Mitarbeiter für RRO tätig. Ab 2011 durchlief er beim Lokalsender die Radiomacherausbildung und lernte das Radiohandwerk von der Pike auf. In den letzten Jahren wurde Bieler als Moderator im Morgenprogramm eine prägende Stimmen des Senders.  

Media migration source
Image