Category
Authors
Lead
Nach einem rund zweieinhalbjährigen Abstecher zum Zürcher Design-Büro Melt kehrt die Konzepterin Daniela Bär Anfang März zum RAV zurück.
Content
Media
Image
Text

Dort freut man sich vor allem auf den aktualisierten Lebenslauf der 30-jährigen Zürcherin und die bürokratische Herausforderung: Mit einer auslaufenden Festanstellung, die von 40 bis 100 jede Prozentzahl umfasste, einer inzwischen offiziellen Teilselbstständigkeit und andauernden Engagements als Freelancerin ist sie ein administrativer Ausnahmefall.

«Wir sind ebenso überzeugt davon wie glücklich darüber, dass Frau Bär bald eine neue Anstellung als Konzepterin und Texterin findet», sagt M. B.*, Daniela Bärs zuständiger RAV-Betreuer. Ihre Kompetenzen seien schliesslich vielseitig und herausragend: Bei Melt war sie für Konzepte sämtlicher Live-Communication-Formate zuständig und übernahm innert kürzester Zeit als Junior-Projektleiterin viel Verantwortung. Neben Design Thinking und Brainstorming setzt sie ihren Kopf ebenso gekonnt wie effizient in sämtlichen anderen Denkdisziplinen ein. Als Content-Verantwortliche hat sie für Kunden wie Zweifel Chips, UBS oder den Kanton Zürich recherchiert, konzipiert und getextet. Ihre Schreibe wurde zudem von den Solothurner Literaturtagen ausgezeichnet und vom Migros Kulturprozent gefördert.

Daniela Bär lässt sich gerne buchen, zum Beispiel am 12. März von ihrem RAV-Berater und ab sofort schon für Briefings und Bewerbungsgespräche.

 

*Name der Redaktion bekannt

Media
Image
Date
Magazine
Main story
Aus
Top Artikel
Aus
Image