Category
Authors
Lead
Steffi Buchli, Programmleiterin und Moderatorin bei MySports, wechselt per 1. Januar 2021 zur Blick-Gruppe. Die TV-Journalistin wird dort als Chefredaktorin die Leitung des Sport-Ressorts übernehmen. Sie folgt auf Felix Bingesser, der weiterhin für Blick-Sport publizistisch tätig sein wird. Fussballchef Andreas Böni steigt, neben Patrick Mäder, auf zum stellvertretenden Chefredaktor Sport der Blick-Gruppe.
Content
Media
Image
Text

Die Sportjournalistin des Jahres 2016 und TV-Moderatorin Steffi Buchli wechselt per 1. Januar 2021 zu Ringier. Buchli wird in der Blick-Gruppe Mitglied der Chefredaktion und als Chefredaktorin Sport die Leitung des Sport-Ressorts von Felix Bingesser (57) übernehmen. In ihrer neuen Funktion wird sie direkt an Christian Dorer, Chefredaktor der Blick-Gruppe, berichten. Mit dem Zuzug von Steffi Buchli stärkt die Blick-Gruppe ihr Know-How im Bereich Bewegtbild und TV-Rechte.
 
Steffi Buchli blickt auf rund 20 Jahre Erfahrung im Journalismus zurück. Von 2003 bis 2017 arbeitete die 41-jährige Zürcherin beim Schweizer Fernsehen (SRF). Während drei Jahren amtete sie anschliessend als Programmchefin und Moderatorin bei MySports. Sie freut sich auf ihre neue Aufgabe: «Die Marke Blick steht in der Sportwelt für starke Positionen und klare Meinungen. In dem Sinne passen wir beide gut zusammen», so Buchli in einer Mitteilung vom Mittwoch.

 

Bingesser gibt Sport-Leitung ab
 
Felix Bingesser, der das Sport-Ressort seit zehn Jahren leitet, wird weiterhin für Blick-Sport publizistisch tätig sein. Er wird sich daneben als Mitglied einer Arbeitsgruppe um strategische Fragen im Bereich Sport für Ringier kümmern. Sport ist für die Blick-Gruppe und auch für Ringier ein zentrales Thema. Dazu nimmt Bingesser auch Einsitz im Verwaltungsrat von Ringier Sports. «Felix Bingesser ist der langjährigste Sportchef in der Geschichte von Blick! Er hat die Sport-Szene als führende publizistische Stimme stark geprägt. Dafür danke ich ihm herzlich und bin sehr glücklich, dass er weiterhin für uns tätig sein wird», so Christian Dorer.

 

Böni und Mäder berichten an Bucheli
 
Der seit zwölf Jahren als Blick-Fussballchef amtierende Andreas Böni wird stellvertretender Chefredaktor Sport. Er ist einer der profiliertesten Fussballjournalisten der Schweiz – unter anderem bekannt durch sein Bewegtbildformat «Am Ball mit Böni», wo er die aktuellen Spiele und Ergebnisse aus dem Fussball analysiert. Der bisherige stellvertretende Blick-Sportchef Patrick Mäder bleibt in derselben Position. Andreas Böni und Patrick Mäder werden in ihren Funktionen direkt an Steffi Buchli berichten.

 

Buchelis Nachfolge bei MySports noch offen

Was die Nachfolge von Steffi Buchli betrifft, werde sich UPC in den nächsten Wochen intensiv mit dieser Vakanz beschäftigen, heisst es in einer Mitteilung des MySports-Betreibers. Abgesehen davon werde sich an der inhaltlichen Ausrichtung des Senders nichts ändern. Bereits jetzt plane das Team um Vice President MySports Matthias Krieb und die beiden Chefredaktoren Toby Stüssi (Deutschschweiz) und Alexandre Burkhalter (Romandie) «mit vollem Elan» die kommende Spielzeit der National League und der Swiss League. Unterstützt werden sie dabei durch die gesamte, rund 50 Personen umfassenden Redaktions- und Produktionscrews in Erlenbach ZH respektive Rossens FR. (hae/pd)

Date
Magazine
Main story
Aus
Top Artikel
Aus
Image