Category
Authors
Lead
Pro Jahr werden in der Schweiz über 45'000'000 Kilo PET in Verkehr gebracht – unter anderem in Form von rund 1,3 Milliarden Getränkeflaschen, die nach einmaliger Nutzung im Abfall oder in der Recycling-Tonne landen. Contcept machte im Auftrag von Sodastream auf den hohen Plastikverbrauch aufmerksam.
Content
Media
Image
Text

Am Dienstag hat Contcept Communication für SodaStream in Oerlikon den mit rund 12'000 PET-Flaschen gefüllten Käfig unter dem Motto #saynotoplastic ein erstes Mal den Schweizerinnen und Schweizern präsentiert. «The Cage» bleibt noch bis am Mittwochabend in Oerlikon stehen.

Begleitet wurde der Start von «The Cage» von der Performance der drei jungen Künstler Maja Walter, Larissa Puma und Benjamin Schwander. Die Absolventen der Hochschulde der Künste Bern (HKB) luden Passantinnen und Passanten dazu ein, ihnen ihre PET-Flaschen wortwörtlich anzuhängen. So verwandelten sich die Stunden im Verlaufe des Tages immer mehr in PET-Haufen und trugen symbolisch den Abfall, der sonst die Umwelt, die Menschheit und die Zukunft aller belastet.

Die PR Aktion gegen PET wurde den ganzen Montag via Livestream auf Facebook übertragen.

Media
Image
Text

1,3 Milliarden PET-Flaschen pro Jahr

Seit Mitte der 90er-Jahr hat sich der PET-Verbrauch in der Schweiz verfünffacht. Heute werden in der Schweiz jährlich 1,3 Milliarden PET-Flaschen in Umlauf gebracht Sodastream Schweiz Geschäftsführer Thomas Cantaro: «Die Recyclingquote ist zwar in den letzten Jahren ebenfalls gestiegen – aber der viel bessere Ansatz ist, das PET gar nicht in Umlauf zu bringen. Also auf Pre-Cycling zu setzen, statt auf Re-Cycling, denn nur eine von vier PET-Flaschen wird durch Recycling wieder zu einer PET-Flasche. Der Rest wird zu anderen Plastikprodukten verarbeitet oder kommt in die Zementfabrik oder die Kehrichtanlage und wird verbrannt. Eine Verschwendung von Rohstoffen. Wer also sein Wasser selbst zu Hause frisch sprudelt, verursacht rund 80 Prozent weniger Treibhausgase als mit gekauftem Wasser in PET-Flaschen. Und der unnötige Verbrauch von Einweg-PET-Flaschen fällt weg.»

Date
Magazine
Main story
Aus
Top Artikel
Aus
Image
Image
Category migration source
Body migration source

Am Dienstag hat Contcept Communication für SodaStream in Oerlikon den mit rund 12'000 PET-Flaschen gefüllten Käfig unter dem Motto #saynotoplastic ein erstes Mal den Schweizerinnen und Schweizern präsentiert. «The Cage» bleibt noch bis am Mittwochabend in Oerlikon stehen.

Begleitet wurde der Start von «The Cage» von der Performance der drei jungen Künstler Maja Walter, Larissa Puma und Benjamin Schwander. Die Absolventen der Hochschulde der Künste Bern (HKB) luden Passantinnen und Passanten dazu ein, ihnen ihre PET-Flaschen wortwörtlich anzuhängen. So verwandelten sich die Stunden im Verlaufe des Tages immer mehr in PET-Haufen und trugen symbolisch den Abfall, der sonst die Umwelt, die Menschheit und die Zukunft aller belastet.

Die PR Aktion gegen PET wurde den ganzen Montag via Livestream auf Facebook übertragen.

 

 

 

1,3 Milliarden PET-Flaschen pro Jahr

Seit Mitte der 90er-Jahr hat sich der PET-Verbrauch in der Schweiz verfünffacht. Heute werden in der Schweiz jährlich 1,3 Milliarden PET-Flaschen in Umlauf gebracht Sodastream Schweiz Geschäftsführer Thomas Cantaro: «Die Recyclingquote ist zwar in den letzten Jahren ebenfalls gestiegen – aber der viel bessere Ansatz ist, das PET gar nicht in Umlauf zu bringen. Also auf Pre-Cycling zu setzen, statt auf Re-Cycling, denn nur eine von vier PET-Flaschen wird durch Recycling wieder zu einer PET-Flasche. Der Rest wird zu anderen Plastikprodukten verarbeitet oder kommt in die Zementfabrik oder die Kehrichtanlage und wird verbrannt. Eine Verschwendung von Rohstoffen. Wer also sein Wasser selbst zu Hause frisch sprudelt, verursacht rund 80 Prozent weniger Treibhausgase als mit gekauftem Wasser in PET-Flaschen. Und der unnötige Verbrauch von Einweg-PET-Flaschen fällt weg.»

Media migration source
Image