Category
Authors
Lead
Zeit ist bekanntlich Geld. Der Schwedische Möbelriese Ikea nimmt dieses Sprichwort ernst und erstattet den Kunden ihre aufgewendete Reisezeit zurück – in Form von Ikea-Produkten.
Content
Media
Text

Die grossen Ikea-Stores liegen meist eher ausserhalb von Grossstädten, wie es unter anderem in New York, Dubai, Madrid, Tokyo und Sydney der Fall ist. In der Schweiz gibt es zurzeit neun Standorte und zwei Pickup-Points, von denen gewisse eher nahe beieinander liegen. Heisst, dass verschiedene Kunden hierzulande wie auch anderenorts teils lange Strecken zurücklegen müssen, um den nächstgelegenen Store zu erreichen.

Im Rahmen der Eröffnung eines zweiten Standorts in Dubai im vergangenen Dezember wollten Ikea und Ogilvy Dubai den Kunden etwas für ihre aufgewendete Zeit zurückgeben sowie auch einen stärkeren Anreiz bieten, die Reise überhaupt auf sich zu nehmen. Kunden wurden beim Check-out gefragt, ob sie ihre Produkte in Geld oder Zeit bezahlen wollen. Daraufhin wurde per Google-Maps-Timeline ermittelt, wie viel Guthaben sie haben. Ein Billy-Regal gab es für umgerechnet knapp zwei Stunden Fahrzeit, mit fünf Minuten konnte man sich einen Hot Dog kaufen. Wer eine blaue Tragetasche wollte, zahlte mit zwei Minuten seiner Zeit. Die Umrechnung von Zeit in Geld erfolgte basierend auf dem durchschnittlichen Familieneinkommen des jeweiligen Landes.

Media
Image
Tags
Date
Magazine
Main story
Aus
Top Artikel
Aus
Image