Category
Authors
Lead
Mit kontextorientierter Werbung ist es manchmal so eine Sache. Das zeigte sich auch wieder im Fall der Amokfahrt auf dem Zürcher Friedhof Sihlfeld.
Content
Text

Am 27. und 28. Juni findet in Härkingen das erste Drive-In-Festival der Schweiz statt. Generali, Planzer, die Hangar Ent. Group und der Musiker Bligg haben sich zusammengetan und innert Wochen ein Festival auf die Beine gestellt, bei dem die Besucher im Auto anreisen und gleich im Auto bleiben. Wie Autokino, aber mit Livebands.

Aufmerksam wurden wir auf den Event, als bei Blick.ch ein entsprechender Banner eingeblendet wurde – im Artikel zur Amokfahrt, bei der ein bislang unbekannter Fahrer mit einem gestohlenen Audi auf den Zürcher Friedhof Sihlfeld fuhr und eine Spur der Verwüstung hinterliess. Nebst zahlreichen Passanten, die sich zum Teil nur knapp in Sicherheit bringen konnten und mit dem Schock davon kamen.

So war das nicht gemeint mit dem «Drive-In». Und mit dem angestrebten Werbeumfeld wohl auch nicht. Aber immerhin haben wir jetzt doch noch vom bevorstehenden Autoplausch gehört.

Media
Image
Date
Magazine
Main story
Aus
Top Artikel
Aus
Image